Korkenübung in der Logopädie (Das Korkensprechen mit VoiceCork)

Das Ganze mit den Korken beim Sprachtraining hat seinen Ursprung bei Demosthenes, einem alten griechischen Redner, der trotz eines Sprachfehlers als einer der großen Redekünstler der Geschichte gefeiert wird. 

Wie hat er das gemacht? Er hat seine leise und undeutliche Stimme in Windeseile in eine kräftige und ausdrucksstarke Waffe verwandelt. Sein Trick? Er hat sich Kieselsteine in den Mund gesteckt und gegen das tosende Rauschen des Meeres geredet. Ziemlich cool, oder?

Und das Spannende ist, dass auch heute viele Sprachtrainer und Redner diese Methode nutzen, um blitzschnelle Fortschritte zu erzielen. Anstelle von Kieselsteinen verwenden sie oft den VoiceCork. Der hat nicht nur eine stylische Oberfläche, ist wiederverwendbar und sieht schick aus, sondern schmeckt dazu auch noch neutral. Ein echtes Allround-Talent!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.